Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2007-002-
Der letzte Tag von Lissabon
von Eich, Günter

Bayerischer Rundfunk, Radio Bremen, Südwestfunk 1956 [91'/83MB]

Hörspiel (Drama, Poesie, Weltanschauung)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Kobbe, Friedrich Carl
Bearbeitung: Siegfried Franz (Musik)
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Goncalves, Gefangener (Kurt Horwitz), Tomaso, Wärter (Paul Hoffmann), Antonio, Blumenhändler (Fritz Rasp), Vicente, Blumenhändler (Robert Michal), Francisca (Maria Becker), Emilia, Ihre Dienerin (Lina Carstens), Enrice (Rolf Henniger), Enesch (Margrit Ensinger), Margarida (Aenne Kersten), José, Mechanikus (Rudolf Rhomberg), Palmira, Dienerin (Bettina Seib), Schauspieler (Ernst Ginsberg), Seine Frau (Ruth Hausmeister), Florentine (Solveig Thomas), Freunin Luisa (Maria Landrock), Alfonso (Bernhard Wicki), Isabell (Agnes Fink), Isabells Tochter Fernanda (Helga Endler), Schankwird Emilio (Hans Herrmann-Schaufuß), Martis, Gast (Adolf Ziegler), Dasilba, Gast (Wolfgang Büttner), Odilia (Anja Gols), Kapitän (Otto Wernicke), Susanna, seine Ehemalige Geliebte (Ingeborg Hoffmann), Sprecher (Ernst Schlott)

Lissabon am Vorabend seiner Zerstörung. Goncalves wartet auf seine Hinrichtung. Von der Inquisition zum Scheiterhaufen verurteilt, verbringt der Geistliche seine letzten Stunden in seiner Zelle. Hier findet sich keine Ablenkung, und so schafft sich der Verurteilte eine Welt jenseits seiner Zellenmauern. Goncalves verbindet die akustischen Signale, die von der Stadt zu ihm vordringen, mit Geschichten unzähliger Menschen, die er kennt, lässt die hereindringenden Geräusche die Erzählungen initiieren und weitertragen. Es ist der 31. Oktober 1755. Als Goncalves erfährt, dass er begnadigt wird, ist seine persönliche Katastrophe abgewendet. Doch am nächsten Tag wird die gesamte Stadt in Trümmern liegen.

Anmerkung: Am 1. November 1755 zerstörte ein Erdbeben Lissabon. Mit einer Stärke von 8,7 auf der Richter-Skala und einer Opferzahl, die auf 60.000 bis 70.000 geschätzt wird, zählt dieses Beben zu einem der schwersten der Weltgeschichte. Günter Eichs historisches Hörspiel nimmt das große Erdbeben zum Anlass, eine individuelle Geschichte mit der der Allgemeinheit zu verschränken. (Quelle: HörDat)

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: