Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2004-049-
Lindbergh - der närrische Flieger
von Völkel, Ursula

Jahreszeiten-Verlag  [29'/27MB]

Kinder- oder Jugendhörspiel (Abenteuer, Geschichte)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Völkel, Ursula
Bearbeitung: Ursula Völkel (Bearbeitung)
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Erzähler (Lothar Zibell), Lindbergh (Manfred Wohlers), Olly (Angelika Martens), Paul (Hans Schwarzer), Orteig (Dieter Fuchs), Botschafter (Gisbert Enos)

"Vive l'Amerique, vive Lindbergh", jubelten weit über hunderttausend Menschen als der 25jährige amerikanische Postflieger am 20. Mai 1927 in Paris landete. Charles Augustus Lindbergh hatte es geschafft: In 33 und einer halben Stunde war er im Nonstopflug von New York nach Paris geflogen. Mit einer bis an den Rand vollgetankten besseren "Apfelsinenkiste", einem Eindecker von 8,5 Meter Länge und 12,5 Meter Spannbreite. Die ganze Welt hielt den Atem an. In Amerika wurden die Theater- und Kinoprogramme unterbrochen, um die Siegesmeldung bekanntzugeben. Extrablätter überschwemmten die Straßen. Im Hafen von New York heulten die Sirenen der Schiffe, und fremde Menschen fielen sich vor Freude in die Arme. Sie nannten ihn den "närrischen Flieger". Und sie waren stolz auf ihn. Aber wußten sie, was 33,5 einsame Stunden zwischen Himmel und Wasser und Erde bedeuteten?

Anmerkung:

Personen (wahr): Charles Lindbergh
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: