Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2004-032-
Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson enthüllt die entsetzliche Wahrheit, wie die Frau über der Eisenbahnbrücke zu Tode gekommen ist
von Mankell, Henning

Norddeutscher Rundfunk 2002 [47'/43MB]

Hörspiel (Drama, Krimi)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Leist, Claudia Johanna
Bearbeitung: Claudia Johanna Leist (Bearbeitung), Henrik Albrecht (Musik), Hansjörg Betschart (Übersetzung)
Übersetzung aus dem: Schwedischen
Sprecher: Erzähler (Christian Brückner), Hasse (Christoph Stadtler), Schwalbe (Nino Herrlich), Hasses Mutter (Katja Brügger), Die alte Pferdehändlerin (Eva-Maria Hagen), Janine (Alexandra Henkel), Aurelia (Ingeborg Kallweit), Busfahrer (Andreas Wang), Ambulanz-Fahrer (Marc Zippel), Hasses Vater (Michael Gerlinger)

Hasse, das Waldarbeiterkind, ist dreizehn Jahre alt, als er den Sohn des neuen Oberförsters trifft. Schwalbe ist auch dreizehn und anders. Man kann nie sicher sein, ob er die Wahrheit sagt oder eine Lüge. Hasses Eltern wollen nicht, daß die Jungen zusammen spielen. Trotzdem trifft sich Hasse mit Schwalbe. Es ist Winter und 23 Grad minus. Die Jungen warten an der Eisenbahnbrücke, die über den Fluss führt. "Worauf warten wir eigentlich?", möchte Hasse wissen. Schwalbe antwortet: "Wer über die Brücke kommt, wird unser Opfer sein." Hasse versteht ihn nicht. Aber er macht mit, als Schwalbe die Pferdehändlerin, die als erste die Brücke überquert, in sadistische Spielchen verwickelt...

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: