Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2004-016-
Ali Baba und die vierzig Räuber & Aladdin und die Wunderlampe
von N.N.
Nach Motiven aus Tausendundeiner Nacht
Europa 1966 [47'/21MB]

Kinder- oder Jugendhörspiel (Abenteuer, Drama, Grusel)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Brac, Claudius
Bearbeitung: Claudius Brac (Bearbeitung)
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Erzähler Ali Baba... und Aladdin (Hans Paetsch), Räuberhauptmann (Jürgen Pooch), Ali Baba (Benno Gellenbeck), Kasim (Gottfried Lackmann), Morgiane (Karin Heine), Kundschafter der Räuber (Michael Stobbe), Baba Mustafa (Gottfried Lackmann), 3. Räuber (Sven H. Mahler)

Ali Baba und die vierzig Räuber:
Eines Tages, als Ali Baba wieder im Walde war und eben Holz genug gefällt hatte, um seine Esel damit zu beladen, sah er auf einmal in der Ferne eine gewaltige Staubwolke aufsteigen, die sich in gerader Richtung dem Orte näherte, wo er war. Er blickte sehr aufmerksam nach ihr hin und erkannte bald, dass es eine zahlreiche Reiterschar war. Obgleich man in der Gegend nichts von Räubern sprach, so kam Ali Baba doch auf den Gedanken, diese Reiter könnten dergleichen sein, und beschloss daher, seine Esel ihrem Schicksale zu überlassen und nur seine eigene Person zu retten. Die Reiter, sämtlich große und stattliche Leute, und sowohl mit Waffen als Pferden sehr gut versehen, stiegen an dem Felsen ab, und Ali Baba, der ihrer vierzig zählte, konnte nach ihren Gesichtern und ihrem ganzen Anzuge nicht mehr zweifeln, dass es Räuber seien.

Aladdin und die Wunderlampe:
...der afrikanische Zauberer stammte tatsächlich aus dem femsten Afrika. Vierzig Jahre lang hatte er alle Geheimwissenschaften studiert und sich dabei alle Arten von Zauberei und Beschwörungsformeln an geeignet. Dabei hatte er entdeckt, dass es irgendwo in der Welt eine Wunderlampe gab, die ihren Besitzer zum reichsten und mächtigsten Mann der Erde machen konnte. Er hatte auch herausgebracht, wo sich diese Lampe befand, nämlich an einem unterirdischen Ort in der Nähe von Aladdins Heimatstadt. Darum also war der Zauberer vom äußersten Ende Afrikas bis in diese Stadt gekommen. Aber nicht er selbst durfte diese Lampe holen. Ein anderer musste in das Gewölbe hinabsteigen und ihm die Lampe bringen. Deshalb hatte er sich an Aladdin gewandt. So bald die Lampe in seinem Besitz war, wollte er den armen Jungen in die unterirdische Höhle einschließen. Die Lampe sollte ihm ganz allein gehören...

Anmerkung: Knistert ein wenig - war mal 'ne Platte...

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: