Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2003-115-
Alles hat ein Ende
von Wilkinson, Roderick

Westdeutscher Rundfunk 1986 [54'/49MB]

Hörspiel (Krimi)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Becker, Ulf
Bearbeitung:
Übersetzung aus dem: Englischen
Sprecher: Andrew Garside (Peter Lieck), Colonel Bradshaw (Paul Bürks), Harry Pollok (Bernt Hahn), Rosemary (Waltraud Theek), Barclay (Wolfgang Forester), Melvil (Nico Grüneks), Sergeant MacNab (Arno Görke), Hendersen (Reinhard Schulat)

Der Kriminalreporter Andrew Garside verbringt seinen Urlaub in einer Gegend der schottischen Berge. Eines Tages beobachtet er, wie Polizisten einen Leichnam in einen Wagen einladen. Der offiziellen Version nach ist er beim Bergsteigen abgestürzt. Aber niemand in Dorf will von einem Unfall gehört haben - bis auf Colonel Bradshaw, einem Freund des Toten. Aus diesem Grunde glaubt Garside nicht an die Unfalltheorie. Sein kriminalistischer Spürsinn ist geweckt. Auf eigene Faust stellt er Recherchen an und fördert Indizien zutage, die sich vorerst noch wie Teile eines unvollständigen Puzzles ausnehmen, bald jedoch an seiner Theorie keinen Zweifel mehr zulassen. Er selbst wird nämlich Opfer eines Mordanschlages. Garside wittert nun erst recht eine Story und findet heraus, daß die örtlichen Fischgründe mehr zu bieten haben als Lachse und Forellen.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: