Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2003-015-015
Hui Buh spukt lustig weiter
von Burgh, Eberhard Alexander

Europa 1974 [33'/30MB]

Kinder- oder Jugendhörspiel (Grusel, Komödie)
HUI BUH [Europa] 03

Regie: Körting, Heikedine
Bearbeitung: Bert Brac (Musik)
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Erzähler (Hans Paetsch), HUI BUH, das Schloßgespenst (Hans Clarin), König Julius der 111. (Wolfgang Kieling), Kastellan (Andreas von der Meden), Königin Konstanzia (Marianne Kehlau), Auktionator (Raimund Hess), Mr. Meyala (Peter Kirchberger), Küchenjunge (Stephan Chrzescinski)

Eines Morgengrauens, als HUI BUH nach einem anstrengenden nächtlichen Spukgelage unsichtbar auf der heruntergelassenen Burgzugbrücke hockt und über sein verflossenes Dasein nachgrübelt, wird er plötzlich durch ein quietschendes Geräusch aufgeschreckt. Die Zugbrücke wird heraufgezogen und unser Gespenst eingeklemmt! Ein leises aber dennoch äußerst freches Kichern ist zu vernehmen. Hinkend schleicht das unsichtbare Gespenst zu seinem Fledermausturm und verkriecht sich wehklagend in seiner vermoderten Holztruhe. Doch das ist erst der Anfang! Denn als HUI BUH einige Tage später in seinem durchlöcherten Hemd als kreidebleicher Abt durch die Ahnengalerie wandelt, wiederfährt ihm das nächste Mißgeschick! Spukt noch ein weiteres Gespenst auf Schloß Burgeck?

Anmerkung: Das Produktionsjahr ist leider nur geschätzt.

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: