Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2001-048-
Eisermanns Tod
von Knaup, Andreas

DeutschlandRadio 2001 [53'/73MB]

Hörspiel (Gesellschaftskritik, Krimi)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Matejka, Robert
Bearbeitung:
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Rebecca Fengler (Holly-Jane Rahlens), Staatsanwalt (Thomas Thieme), Sprecher der Protokolle (Leslie Malton), Regina Lemnitz u.a.

Eisermann ist tot. Verbrannt bei einem Anschlag auf den Zeitungskiosk. Für Staatsanwalt Birgil steht fest: Eisermann selbst verübte den Anschlag und wurde dabei zum Opfer. Die Akte wird geschlossen. Da taucht die Journalistin Rebecca Fengler auf. Sie arbeitet für die Greenbaum-Foundation und stellt eine Dokumentation über die Opfer des Holocaust zusammen. Mit stichhaltigen Fakten beweist sie Birgil, dass Eisermann kein verwirrter Alter war, vielmehr wurden die Untersuchungen nur lückenhaft geführt. Etwas soll verschwiegen werden. Was führte zum Tod von Eisermann? Wird Birgil die Akte Eisermann wieder öffnen?

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: Europa, Deutschland