Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2002-161-
Die Stadt der Blinden
von Saramago, Jose

Norddeutscher Rundfunk 2001 [89'/81MB]

Hörspiel (Drama, Gesellschaftskritik, Grusel, Science Fiction)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Schuhmacher, Alexander
Bearbeitung: Alexander Schuhmacher (Bearbeitung), Ray-Güde Mertin (Übersetzung)
Übersetzung aus dem: Portugiesischen
Sprecher: Sehende (Bettina Engelhardt), Augenarzt (Matthias Haase), junge Frau (Nina Weniger), 1. Blinder (Christian Redl), Frau des 1. Blinden (Leslie Malton), Dieb (Peter Lohmeyer), Alter (Wolf-Dietrich Sprenger), Chef der Diebe (Jens Wawrczeck), Schreiber (Andreas Grothgar), Sergeant (Dietmar Mues), Lautsprecherstimme (Konstantin Graudus), Studierende der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Eine unerklärliche weiße Blindheit, die sich rasch zu einer Epidemie ausweitet, befällt die Bewohner einer namenlosen Stadt. Ein Augenarzt, der sich der Fälle annimmt, hat - noch bevor er eine Diagnose stellen kann - das eigene Sehvermögen verloren. Ebenso ergeht es Patienten, die seine Praxis aufgesucht haben. Die Regierung greift zu drastischen Mitteln. Alle Erblindeten und "Infizierten" werden - bewacht von Soldaten - in einer ehemaligen Irrenanstalt interniert. Terrorisiert von Hunger und Gewalt bricht unter den Lagerinsassen ein mörderischer Überlebenskampf aus, bei dem die letzten moralischen Schranken fallen. Die einzige "Sehende" in diesem Inferno ist die Frau des Augenarztes. Sie hat ihre Blindheit nur vorgetäuscht, um bei ihrem Mann bleiben zu können. Ohne sie gibt es für die Überlebenden keine Hoffnung auf Flucht.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: