Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2002-160-
Des Kaisers neue Kleider
von Andersen, Hans Christian

Rundfunk der DDR 1986 [51'/23MB]

Kinder- oder Jugendhörspiel (Gesellschaftskritik, Komödie, Weltanschauung)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Scharfenberg, Dieter
Bearbeitung: Dieter Scharfenberg (Bearbeitung), Hermann Naehring (Musik)
Übersetzung aus dem: Dänischen
Sprecher: Kaiser (Rolf Hoppe), Hofmarschall (Rolf Ludwig), Minister (Klaus Piontek), Kunz (Kurt Böwe), Hinz (Hermann Beyer), Ausrufer, Knecht (Frank Lienert), 1. Frau (Susanne Schwab), 2. Frau (Elvira Schuster), 1. Mann (Wolfgang Müller-Dhein), 2. Mann (Holm Gärtner)

Vor vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser, der sehr viel auf schöne neue Kleider hielt und sich so gern putzte und schmückte, dass er all sein Geld dafür ausgab. Eines Tages kamen zwei Betrüger, die sagten, sie wären Weber und sie verstünden das feinste Tuch und die schönsten Muster zu weben. Es sei aber auch noch etwas Besonderes mit ihrer Weberei. Nur derjenige könne sie sehen, der klug sei und für sein Amt tauge? Für alle anderen aber, die Dummen und Untauglichen, bleibe sie unsichtbar. Die Möglichkeit aber, dass er höchst selbst die in Wahrheit nur aus Luft genähten Kleider nicht würde sehen können, hatte der Kaiser nicht bedacht.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: