Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2002-157-
Fuchs und Igel - Kreml und Weißes Haus
von Crossais, Clarisse

DeutschlandRadio 2000 [53'/24MB]

Feature (Geschichte, Hörspieltheorie, Interview, Politik)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Crossais, Clarisse
Bearbeitung:
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher:

Auf Drängen des Weltsicherheitsrates zog Premier Chruschtschow 1962 die russischen Atomraketen von Kuba zurück. Präsident Kennedy versicherte im Gegenzug, von der geplanten Invasion der sozialistischen Insel abzulassen. Die Kubakrise war beigelegt. Aber sie hat Spuren hinterlassen: Die Protokolle des Kreml und die "Kennedy Tapes". Mit Hilfe dieser Dokumente zeichnet der Historiker Daniel Cil Brecher in seinem Hörspiel "Der Fuchs und der Igel" die Rivalitäten zwischen den Ministerien, Geheimdiensten und Parteiflügeln während des Kalten Krieges nach. Im Feature werden die Fakten zur Kuba-Krise neu beleuchtet. Mit Zeitzeugenaussagen (u.a. Egon Bahr, damals Leiter des Presse- und Informationsamtes in Berlin), O-Tönen (u.a. die Kennedy-Tapes) und Hörspielauszügen wird an ein spannendes Stück Zeitgeschichte erinnert.

Anmerkung: siehe auch: Der Fuchs und der Igel (Hörspiel zu diesem Thema)

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: