Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2002-125-
Die Andere und ich
von Eich, Günter

Nordwestdeutscher Rundfunk 1952 [79'/36MB]Bewertung

Hörspiel (Drama, Grusel, Weltanschauung)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Burmester, Gustav
Bearbeitung: Johannes Aschenbrenner (Musik)
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: John (Hans Paetsch), Bob (Manfred Lotsch), Giovanni (Eduard Marks), Carlo (Wolfgang Wahl), Vater (Herbert A. E. Böhme), Herr (Reinhold Lüttjohann), Antonio (Hardy Krüger), Antonio als Kind (Tonio von der Meden), Umberto (Hubert Fichte), Ellen (Gisela von Collande), Camilla (Hilde Krahl), Lissy (Ingrid Andree), Mutter (Martina Otto), Tante (Tilla Hohmann), Lilia (Charlotte Joeres), Filomena (Inge Windschild)

Die Amerikanerin Ellen Harland verbringt die Sommerferien in Italien, als sie in einem Fischerdorf eine alte Frau sieht, die ihr seltsam vertraut vorkommt. Sie will die Alte aufsuchen und tritt damit eine Odyssee in die Vergangenheit an, die sie selbst zu dieser alten Frau werden läßt: sie wird fortan das Leben der armen Camilla leben. Anfangs weint sie noch ihrem glücklichen Leben in den USA hinterher, aber bald wird sie vergessen haben, daß sie je eine andere war.

Anmerkung: ""Die Andere und ich" gilt als eines der wichtigsten Stücke in der Hörspielgeschichte. Das Motiv der Seelenwanderung, verbunden mit einem sozialen Appell, bestimmt die Geschichte einer reichen Amerikanerin, die während einer Italienreise mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf auf eine Fischersfrau trifft, deren Leben sie, vierzig Jahre lang, bis zu ihrem Tod annimmt."

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: