Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2001-041-
Die Glut
von Marai, Sandor

Saarländischer Rundfunk, Hessischer Rundfunk, Radio Bremen 2000 [84'/96MB]

Hörspiel (Drama, Poesie)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Adler, Walter
Bearbeitung: Christina Viragh (Übersetzung), Sebastian Goy (Bearbeitung)
Übersetzung aus dem: Ungarischen
Sprecher: General (Thomas Holtzmann), Konrad (Rolf Boysen), Erzähler (Michael König), Nini (Doris Schade), Krisztina (Susanne Lothar), Jäger (Heinrich Giskes), Diener (Walter Renneisen), Vater (Peter Fitz), Arzt (Hans-Peter Hallwachs), Bursche (Philipp Schepmann), General als Kind (Timo Glosemeyer)

Nach einundvierzig Jahren erwartet der zurückgezogen lebende General den Besuch seines Jugendfreundes Konrad. Henrik und Konrad waren, trotz ihrer unterschiedlichen sozialen Herkunft, in der Schule und beim Militär unzertrennlich. Auch später, als Henrik die schöne Krisztina zur Frau nimmt, scheint ihre Freundschaft harmonisch. Bis zu dem Tag, als die beiden Männer zur Jagd gehen und Henrik spürt, wie sein Freund auf ihn anlegt und zielt. Mit diesem Ereignis ändert sich das Leben der drei. Wußte Krisztina von dem geplanten Anschlag? Hatte sie vielleicht sogar ein heimliches Verhältnis mit Konrad? Sie spricht bis zu ihrem Tod kein Wort mehr mit Henrik. Jetzt, nach einundvierzig Jahren, hat er immer noch Fragen, auf deren Beantwortung er geduldig wartet. Mit messerscharfen Beobachtungen und wunderbar klugen Sätzen, die man sich alle anstreichen möchte, analysiert Marai menschliche Leidenschaft in seinem Kammerspiel des untergehenden k.u.k.-Reiches.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: