Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2002-075-
Carmilla
von Fanu, Joseph Sheridan le

Westdeutscher Rundfunk 1984 [52'/47MB]Bewertung

Hörspiel (Grusel)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Schwarz, Heinz Wilhelm
Bearbeitung: Erik Bauersfeld (Bearbeitung), Gustav Adolf Himmel (Übersetzung)
Übersetzung aus dem: Französischen
Sprecher: Carmilla (Nina Danzeisen), Laura (Sonja McDonald), Madame Perrodon (Luitgard Im), Vater (Hans Caninenberg), Baron (Bernd Birkhahn), Dr. Spieldorf (Jörg Kaehler), Dame (Sigrun Höhler), Martin (Detlef Redinger), Mutter (Ingeborg Biermann-Meyer), Arbeiter (Heiner Krabbenhöft), Restaurator (Wolfgang Feige), Gaukler (Reinhold Ohngemach), Laura als Kind (Johanna May)

Ein Schloß in den Bergen der Steiermark. Eines Abends verunglückt in der Nähe des Schlosses, in dem die wohlbehütete Laura lebt, eine Kutsche. Carmilla, ein Mädchen, das in der Kutsche saß, bleibt ohnmächtig liegen. Ihre Mutter jedoch ist in großer Eile und deshalb erleichtert, daß die Schloßbewohner sich um die Kranke kümmern wollen. Carmilla freundet sich schon bald mit Laura an. Beide wissen, daß sie sich schon früher einmal begegnet sind. Doch seit Carmilla auf dem Schloß wohnt passieren merkwürdige Dinge: Es sterben in der Gegend auf einmal überraschend viele junge Frauen und Kinder und die Tochter des Hauses wird von düsteren Träumen geplagt. Lauras körperlicher Zustand verschlechtert sich zusehends. Carmilla aber blüht auf, und ein Gaukler will zwei auffallend große Eckzähne wahrgenommen haben.

Anmerkung: Dieses Hörspiel ist absolut hörbar, aber man merkt dennoch deutlich, daß es zuvor auf einer oft gehörten Kassette zu finden war...

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: