Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2002-043-
Sherlock Holmes und der Fall Karl Marx
von Mairowitz, David Zane

Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg, Sender Freies Berlin, Westdeutscher Rundfunk 2001 [59'/54MB]

Hörspiel (Krimi)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Carls, Dieter
Bearbeitung: Matthias Thurow (Musik)
Übersetzung aus dem: Englischen [USA]
Sprecher: Sherlock Holmes (Ulrich Matthes), Karl Marx (Friedhelm Ptok), Eleanor Marx (Tatjana Clasing), Michael Bakunin (Hans-Peter Hallwachs), Dr. Watson (Christian Redl), Sir Charles Warren (Christian Brückner), Sergei Nachaev (Heinrich Giskes), Bibliothekarin (Claudia Mischke)

London im 19. Jahrhundert: Sherlock Holmes sitzt in seiner Wohnung und macht sich, inspiriert durch Opiumgenuss, Gedanken über die Philosophie Schopenhauers, als ihn ein neuer Klient aus seinen Gedanken reißt: Karl Marx steht vor der Tür. Marx konsultiert Holmes, weil sein "Sprössling" entführt wurde - und der Sprössling ist kein anderer als das Manuskript "Das Kapital". Sherlock Holmes, Held dieser schillernden Krimis, übernimmt den Fall eher halbherzig, da er in politischen Dingen nicht sonderlich versiert bzw. interessiert ist - als aber schließlich nicht nur das "Kapital", sondern auch Marx selbst verschwunden ist, beginnt Holmes, mit altbewährter Scharfsinnigkeit, fieberhaft zu ermitteln.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: