Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2001-174-
Fahrenheit 451
von Bradbury, Ray

Mitteldeutscher Rundfunk 1994 [59'/54MB]

Hörspiel (Gesellschaftskritik, Science Fiction, Weltanschauung)
-> Einzeltitel [keine Serie] 

Regie: Rink, Holger
Bearbeitung: Steffen Birnbaum, Christian Hussel, Wolfgang Zander (Bearbeitung), Fritz Güttinger (Übersetzung)
Übersetzung aus dem: Englischen [USA]
Sprecher: Guy Montag (Heinrich Giskes), Beatty (Vadim Glowna), Mildred (Susanne Bard), Prof. Faber (Rolf Hoppe), Clarisse (Conny Wolter), Black (Hilmar Eichhorn), Alte Frau (Marylu Poolman), Hellen (Ute Loeck), Conny (Benina Riebesel), Granger (Friedo Solter), Dr. Simmons (Wolfgang Winkler), Prof. West (Gert Gutschow) u.a.

Fahrenheit 451 entspricht 232 Grad Celsius, jenem Hitzegrad, bei dem Bücherpapier Feuer fängt und verbrennt. In einem fiktiven Staat, wo die passive Bevölkerung von Fernsehwänden und im Ohr getragenen Radiomuscheln pausenlos berieselt wird, ist die Feuerwehr nicht mehr mit Wasser - sondern mit Kerosinspritzen ausgerüstet. Damit löschen die Feuerwehrleute allerdings keine Brände - sie legen welche, um Bücher zu vernichten. Denn solange es in irgendeinem Winkel dieses Landes noch ein Buch gibt, solange noch irgendwo ein Mensch lebt, der sich in die Ideen von Voltaire, Dante oder Lessing versenkt, ist das fade Glück der Gedankenlosigkeit gefährdet. Auch der Feuerwehrmann Montag hat viele Jahre mitgeholfen, elektronisch aufgespürte Buchbesitzer zusammen mit ihren versteckten Schätzen und ihren Häusern auszulöschen. Als er aber eines Tages Clarisse begegnet, stellt sich plötzlich nicht mehr nur die Frage nach dem Sinn seiner Arbeit: Der früher so getreue Feuerwehrmann wird selbst zu einer Bedrohung für die Verfechter einer totalitären Unterhaltungswelt.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: