Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2001-167-004
Knochenarbeit
von Koser, Michael

Bayerischer Rundfunk 1998 [51'/70MB]

Hörspiel (Krimi, Science Fiction)
Der letzte Detektiv [BR] 35

Regie: Klein, Werner
Bearbeitung:
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Jonas (Bodo Primus), Sam (Peer Augustinski), Gräfin Gloriana (Ilse Neubauer), Hector de la Serna (Hans Korte), Negrita (Christine Neubauer), Oberst Prado (Harald Dietl), Kerstin de Ahna, Hans-Günter Martens, Juan Hetzenecker, Anne Stegmann, Werner Klein

03.04.2015: Jonas ist nicht in Babylon. Sondern auf Palmera. Der schönen Insel im Mittelmeer. Wo zahllose Senioren ihren Lebensabend verbringen. Dazu ist Jonas noch zu jung. Er soll arbeiten. Und zwar stehlen. Was? Knochen. Die Gebeine von Che Guevara. Dem berühmten Revolutionär aus dem 20. Jahrhundert. Nach Castros Tod sind sie verkauft worden. An eine Gräfin. Sehr alt. Sehr reich. Eine Sammlerin prominenter Reliquien. Sie hat schon Lenin. Und Evita. Sie lebt im Penthouse des Palmera Beach Tower Hotels. 250 Meter über dem Meer. Da stellt sie Che zur Schau. Das mißfällt Jonas' Auftraggeber. Weil er mit Guevara verwandt ist. Jonas versteht das. Er ist der letzte Detektiv. Er hat was übrig für den letzten Revolutionär. Er übernimmt den Auftrag.
Damit hat er sich eine wahre Knochenarbeit eingehandelt. Immer wieder werden die Knochen gestohlen. Immer neue Gegenspieler treten auf. Skurrile. Und gefährliche. Jonas weiß nicht mehr, was wirklich gespielt wird. Aber er hat ja Sam. Seinen Computer. Geschwätzig. Gerissen. Und gemein.

Anmerkung:

Personen (wahr):
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: