Home | Recherche | Hilfe | FAQ | Links | Gästebuch | Forum | Statistik | Kontakt
 
 
2001-145-003
Professor van Dusen und der Fall Zola
von Koser, Michael

DeutschlandRadio 1994 [106'/145MB]Bewertung

Hörspiel (Krimi)
Professor van Dusen [RIAS, DLR] 71

Regie: Clute, Rainer
Bearbeitung:
Übersetzung aus dem: -> unzutreffend oder unbekannt
Sprecher: Professor van Dusen (Friedrich W. Bauschulte), Hutchinson Hatch (Klaus Herm), Anatole France (Klaus Miedel), Jules Verne (Otto Mellies), Inspektor Saccard (Gerd Duwner), Marie Macquart, Wirtin (Ruth Pipho), Dr. Pascal (Max-Volkert Martens), Madame Zola (Tilly Lauenstein), Concierge (Michaela Ziegler-Heim), Kommissar Quenu (Gunter Schoß), Claude Lantier (Gerry Wolff), Sekretärin im Krankenhaus (Marietta Bürger), Pförtner im Krankenhaus (Helmut Ahner), Angestellter im Leichenschauhaus (Bernd Ludwig), Ziegenhirtin (Clarisse Crossais), Eisenbahner (Rainer Clute), Empfangschef im Hotel "Bristol" (Georg Fett), Angela Hertkorn, Eric Vaessen

1. Teil:
Paris 1904: Professor van Dusen und seinem Assistenten Hatch fallen zwei Männer mit merkwürdigem Benehmen auf. Sofort ist der detektivische Eifer des Professors geweckt. Van Dusen und Hatch folgen den beiden seltsamen Herren bis zu einer Villa, aus der bald danach Schreie dringen. Van Dusen stürzt hinein und wird dort von den Schriftstellern Anatole France, Alfred Jarry, Maurice Leblanc und Jules Verne erwartet. Sie bitten ihn, den angeblichen Selbstmord ihres Kollegen Emile Zola aufzuklären, der sich durch die Dreyfusaffäre eine Menge Feinde gemacht hatte.

2. Teil:
Paris 1904: Von den Schriftstellern Anatole France, Alfred Jarry und Jules Verne engagiert, untersucht Professor van Dusen den rätselhaften Tod des Romanautors Emile Zola. Die offizielle Verlautbarung vor anderthalb Jahren hieß: Selbstmord durch Kohlenmonoxydvergiftung. Sehr viel wahrscheinlicher ist jedoch ein politischer Mord, denn nach der Dreyfusaffaire hatte Zola eine Menge Feinde. Van Dusen trifft sich mit dem damaligen Inspektor, der, weil er als unbequem gilt, strafversetzt wurde und noch immer von Unbekannten überwacht wird.

Anmerkung:

Personen (wahr): Emile Zola
Personen (fiktiv):
Geographischer Bezug: